Zielgruppen // Behandlungsbereiche // Wirkung

Zielgruppen und Behandlungsbereiche

Das Wunder der Berührung ist das Wunder der Menschenliebe“
Dianne M. Connelly

Das CranioSacrale System des Menschen ist mit dem Nerven-, dem Gefäß-, dem Atmungs- und dem Hormonsystem sowie mit der Muskulatur sehr eng verbunden. Daher sind die Anwendungsmöglichkeiten und Indikationen für eine Behandlung mit dieser Methode sehr vielfältig.

Für Ihr Baby

Bei der Geburt wirken große Kräfte auf das Kind ein und der Körper muss sich dem Geburtskanal anpassen. Auf den gesamten Körper des Babys wirkt ein großer Druck. Dabei schieben sich auch die Schädelknochen zusammen. Es kann vorkommen, dass es zu Verkeilungen kommt, die der Körper nicht alleine lösen kann.

Lange andauernde Geburten, Geburtszwischenfälle, Kaiserschnitt, Saugglocken oder Zangen verursachen einen besonders großen Stress und oftmals eine hohe Belastung für das Gesamtkörpersystem des Säuglings und führen häufig zu gesundheitlichen Problemen im Säuglings- und Kleinkindalter.

Die CranioSacrale Behandlung findet bei Säuglingen mit folgenden Problemen ihre Anwendung:

  • nach einer schweren oder zu schnellen Geburt
  • bei Frühgeburten
  • „Schreibabys“
  • Darmkoliken
  • Hüftprobleme
  • Trink-, Stillschwierigkeiten
  • Unruhe, Schlafschwierigkeiten

Für Ihr Kind

Kinder sind vielfältigen Belastungen ausgesetzt. Nicht jedem Kind gelingt es, damit eigenständig und alleine fertig zu werden.

Die CranioSacrale Behandlung kann Ihr Kind bei folgenden Problemen unterstützen und körperliche, seelische und mentale Gesundung anregen:

  • Lernschwierigkeiten
  • Konzentrationsstörungen
  • Prüfungsängste
  • Essstörungen
  • Unruhe (ADS/ADSH Aufmerksamkeitsdefizitstörung, Hyperaktivität)
  • Schlafstörungen
  • Allergien
  • Asthma
  • Rückenbeschwerden
  • Bauchschmerzen
  • Kieferfehlstellungen
  • begleitend bei Kieferregulierungen

Für Jugendliche und Erwachsene

In unserer schnellen und oft hektischen Zeit sind Konzentrationsschwierigkeiten, Herz-, Kreislaufprobleme, Stresssymptome, chronische Überforderung, Schmerzen, Schlafstörungen und vieles mehr ein Zeichen allgemeiner Überforderung und Disbalance im Lebensalltag. Daraus können sich auch schwerwiegendere und dauerhafte Krankheiten entwickeln.

Die CranioSacrale Behandlung ermöglicht es dem Körper wieder seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und stärkt die Gesundheit von innen heraus.

Häufigste Anwendungsgebiete:

  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Rückenschmerzen
  • Beschwerden des Bewegungsapparates
  • bei Unter- oder Überfunktion spezifischer Organe
  • Nachbehandlung von Operationen (z.B. Kaiserschnitt) oder Unfällen (z.B. Schleudertrauma)
  • chronische Schmerzzustände
  • Stress und dessen Folgeerscheinungen
  • Schlafstörungen
  • Hörstörungen (z.B. Tinnitus)
  • Kiefer- und Zahnprobleme
  • ADHS-Syndrom und Lernstörungen bei Kindern
  • Stärkung des Immunsystems
  • Allergien
  • Unterstützung bei der Verarbeitung von emotionalen oder körperlichen Schocks

Während der Schwangerschaft und nach der Geburt

Beckenknochen und Bänder werden bei der Geburt besonders beansprucht. Ein elastisches Bindegewebe und eine möglichst entspannte Muskulatur erleichtern den gesamten Geburtsvorgang.

Die CranioSacrale Behandlung kann helfen, Verspannungen im Becken zu lösen, stärkt körperliches und emotionales Wohlbefinden und unterstützt damit die Vorbereitung auf die Geburt und die Geburtsphasen.

Da während der Entbindung Muskulatur und Bindegewebe (Bänder) gedehnt und die Stellung der Beckenknochen zueinander aufgelockert werden, versucht der Körper der Frau danach wieder in den “Normalzustand” herzustellen. Nicht immer gelingt dies problemlos. Vor allem nach langen und/oder schweren Geburten, nach Saugglocken oder Zangenentbindungen, aber auch nach zu schnellen Geburten können sich anhaltende Probleme entwickeln (Kreuzbeschwerden, Kopfschmerzen, allgemeines Unwohlgefühl, Depressionen, Stillprobleme,…). Die CranioSacrale Behandlung unterstützt und kann spätere Störungen verhindern.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: